Jetzt Termin vormerken

deckblatt-collage

 

Save the Date – 6. Forum Case Management im Gesundheitswesen

 

Schon heute laden wir Sie ganz herzlich zu unserem 6. Forum Case Management im Gesundheitswesen am 24. und 25. März 2017 im

Medizinisches Zentrum StädteRegion Aachen GmbH

in Würselen (Standort Marienhöhe) ein!

Freuen Sie sich auf ein spannendes und umfangreiches Programm mit interessanten Referenten und vielen Möglichkeiten zum grenzübergreifenden Austausch.

Wir würden uns freuen, Sie erneut willkommen heißen zu dürfen!

Details zur Veranstaltung folgen.

Ihr Forum CMG e.V.

 

…und sparen. -> hier geht es zum Frühbucherrabatt

Das erweiterte Bundesschiedsamt hat gesprochen.

em2-jk-kleinVeranstaltungshinweis:

Entlassmanagement 2.0  in Halle

Das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) schreibt neue Regelungen zum Entlassmanagement der Kliniken vor. So sollen Kliniken künftig Arznei- und Hilfsmittel verordnen und Krankenscheine für bis zu sieben Tage ausstellen – doch Kassen, KBV und Krankenhausgesellschaft konnten sich bislang nicht auf die Ausgestaltung der Details einigen. Nun hat das erweiterte Bundesschiedsamt gesprochen.

Ab Sommer 2017 müssen die Krankenhäuser bei der Entlassung von Patienten nach klar geregelten Verantwortlichkeiten und verbindlichen Standards arbeiten. Diese sind für Patienten auf den Internetseiten der Kliniken nachzulesen. Je nach individuellen Erfordernissen soll für Patienten, die aus der voll- oder teilstationären Behandlung eines Krankenhauses entlassen werden, die Anschlussversorgung verlässlicher sichergestellt werden. Das erweiterte Bundesschiedsamt hat gesprochen. weiterlesen

Kinder- und Jugendmedizin ist ein Balanceakt

Unter der Schirmherrschaft
von Frau Ministerin Manuela Schwesig – Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, tagen fünf  Fachgesellschaften der Kinder- und Jugendmedizin gemeinsam in Hamburg.

Der Balanceakt –  zwischen den Versorgungsbedürfnissen und Interessen der kleinen und größeren Patienten und ihrer Familien und den (oft begrenzten) Möglichkeiten ausgleichen, war Leitmotiv der Veranstaltung. Ansprüche von „Organspezialisten“ einerseits und eine ganzheitliche Sichtweise auf die Probleme der Patienten auf der anderen Seite sollen miteinander verbunden werden, alles soll dabei im Blick bleiben. Die verschiedensten Berufsgruppen, Kostenträger, Politik und Gesellschaft fordern unsere Kompetenzen, Koordinationsfähigkeit und Ausdauer.

Ausgerechnet bei den versorgungsbedürftigsten Menschen, den Frühchen, zeigen sich Versorgungsprobleme in den Kliniken. Das geht aus dem aktuellen Qualitätsreport hervor, der vom IQTIG vorgestellt wird.

Ab 2017 muss auf Kinderstationen für jedes Frühchen eine Pflegekraft abgestellt werden.

Der Qualitätsreport ist der erste, der vom neuen Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTiG) erstellt worden ist. Er enthält rund drei Millionen Datensätze von 1538 Krankenhäusern mit 1834 Standorten.

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich ausweislich des Reports 45 der insgesamt 351 Indikatoren spürbar verbessert. In 21 Indikatoren zeigten sich deutliche Verschlechterungen. In sieben Bereichen zeigte sich besonderer Handlungsbedarf

Patientenakten dienten beim Fasching als Konfetti

Beim Fasching in Dermbach (Wartburgkreis) sind zerschredderte Patientenakten als Konfetti unters Volk gebracht worden.

Vgl. Krankenhaus-IT JournalKH-ITjournal
Eine Anwohnerin habe beim Straßenfegen nach dem Karnevalsumzug zerschredderte Patientenunterlagen gefunden, auf denen der Name ihrer Schwester erkennbar war.

Patientenakten dienten beim Fasching als Konfetti weiterlesen

G-BA aktuell Nr. 01 – Januar 2016

G-BA aktuell Nr. 01 – Januar 2016

Entlassmanagement: Versorgungslücken nach stationärer Behandlung geschlosseng-ba-logo

Krankenhäuser können ihren Patientinnen und Patienten bei Entlassung künftig für einen Zeitraum von bis zu sieben Tagen häusliche Krankenpflege, Heilmittel, Hilfsmittel und Soziotherapie verordnen. Es kann für diesen Zeitraum auch eine etwaige Arbeitsunfähigkeit festgestellt werden, allerdings nicht in der ambulanten Notfallversorgung. Zudem ist jetzt eine Verordnung von Arzneimitteln durch die Krankenhausärztin oder den Krankenhausarzt möglich. G-BA aktuell Nr. 01 – Januar 2016 weiterlesen

5. Forum-CMG – Klinikum Ernst von Bergmann – Potsdam

Forum Case Management im Gesundheitswesen 2015

Vielen DANK an alle Teilnehmer und Referenten die gemeinsam mitgewirkt haben um praktische Ansätze im Case Management voranzubringen!

5. Forum-CMG – Klinikum Ernst von Bergmann – Potsdam weiterlesen

Forum für Case Management im Gesundheitswesen e.V.